Termine

 28.07.2011 - Tüv Zertifizierung

 Fertigung von Druckgeräten nach Richtlinie 97/23/EG Modul A

Im Juli erhielten wir unsere Zertifizierungsurkunde für die Vorraussetzung zur Fertigung von Druckgeräten nach Richtlinie 97/23/EG Modul A1.

  

05.11.2010 - Fachtagung in Köthen

Koethen Fachtagung
unter dem Motto:

"Prüfung und Verwaltung von Schlauchleitungen"

hat sich die IBS während der Fachtagung in Köthen präsentiert.
 

 01.09.2009 - Tüv Zertfizierung

 Fertigung von Druckgeräten nach Richtlinie 97/23/EG Modul A

Im September erhielten wir unsere Zertifizierungsurkunde für die Vorraussetzung zur Fertigung von Druckgeräten nach Richtlinie 97/23/EG Modul A1.

  

12.11.2008 - Hochflexible Schlauchleitungen

Kinderleichte und hochflexible Schlauchleitungen für Molkereien, besonders gut geeignet für die Milchannahme. Diese sind auch in besonderen Nennweiten sowie mit abknicksicherer und "überfahrbarer" Spirale erhältlich. Kurze Lieferzeiten garantiert.

 

06.10.2006 - Innovationspreis

Mit einstimmiger Entscheidung der Jury für unser Unternehmen. Hohe Anerkennung unserer Arbeit zum Thema "Wiederkehrende Prüfungen an Schlauchleitungen"

Beitrag "Technischer Handel 11/2008"
Der Geschäftsführer des Innovationspreisträgers Werner Schaarschmidt sieht sich durch die Verleihung des Innovationspreises Technischer Handel bestätigt, dass die IBS Schlauch- und Armaturentechnik GmbH den richtigen Weg eingeschlagen hat.

"Für uns als sehr kleines Unternehmen war diese Auszeichnung eine Anerkennung, welche wir so nicht erwartet hätten. Die Nachricht hatte uns buchstäblich überrascht und erst einmal sprachlos gemacht. Sprachlos deshalb, weil der Stellenwert für uns unglaublich hoch ist.

Durch die tägliche operative Arbeit und die Abarbeitung von laufenden Vorgängen werden wir benötigt, den gesammten zur Verfügung stehenden Zeitfonds dafür einzusetzen. Ob wir uns trotzdem noch Zeit für innovative Arbeit nehmen, d.h. gute Ideen zu entwickeln, diese auch etwas gründlicher und tiefer zu diskutieren oder auch mal nur die Gedanken etwas "fliegen" zu lassen, hängt fest immer vom Grad der Motivation ab, Spas und Freude an etwas zu haben. Der wirtschaftliche Erfolg von Innovation und damit die Sicherheit, dass man sich auf dem richtigen Weg befindet, sind leider sehr oft nicht sofort erkennbar, aber perspektivisch für die Entwicklung unseres Unternehmens von entscheidender Bedeutung. Im Rückblick mancher erfolgreicher Projekte sprechen wir öfter die gleichen Sätze: >>Wisst ihr noch, wir saßen damals zusammen und haben ... .<< Ich möchte damit den Gedanken dieser Motivation den ersten Rang einräumen. Die Verleihung des diesjährigen Innovationspreises an unser Unternehmen hat genau aus diesem Grund einen ausgesprochenen hohen Stellenwert für uns. Diese hohe Auszeichnung und die damit verbundene Würdigung und Anerkennung unserer Arbeit gibt uns als ein kleines Unternehmen ein gutes Stück Sicherheit, auf dem richtigen Weg zu sein, und die Motivation, diesen auch konsequent fortzuführen.

Wir sind der festen Überzeugung, dass unser eingereichtes Projekt fundamentalen Charakter haben kann. Es lebt von der Größe und dem Inhalt der zugrunde liegenden Datenbank. Je größer diese Datenbank ist, umso näher lässt sich der Anspruch auf Allgemeingültigkeit und normativen Charakter begründen. Die großartige Würdigung dieses Projektes und die damit verbundene weittragende Aufmerksamkeit helfen uns sehr, dieses Ziel zu erreichen und jene Akzeptanz zu finden, die dafür notwendig ist."

01.01.2006 - VTH - Lehrgang

Auf Einladung der BG-Chemie demonstrieren wir den praktischen Ablauf einer Schlauchprüfung. VTH - Lehrgang "Befähigter Personen nach §2 Absatz 7 BetrSicherV"

Auszug aus einem Artikel des "Technischer Handel 1/2006"
Erfolgreiche Abschlussprüfung
Am Ende des zweieinhalbtägigen Lehrgangs stand die abschließende schriftliche Prüfung, deren Ergebnisse an Ort und Stelle ermittelt wurden, so dass VTH-Gescdhäftsfüherer Thomas Vierhausgemeinsam mit Roland Nowaczyk bekannt geben konnte, dass alle Teilnehmer nunmehr "Befähigte Personen nach §2 Absatz 7 Betriebssicherheitsverordnung" sind. Das zugehörige Abschlusszeugnis wird vom VTH und der Berufsgenossenschaft der chemischen Industrie unterzeichnet.

 

26.10.2001 - Druckluft-Sicherheitskupplung

WALTHER-PRÄZISION ist der erste Hersteller einer Druckluft-Sicherheitskupplung, die nach dem Prinzip der Restdrucksteuerung arbeitet und dabei formschlüssig verhindert, dass die Kupplung durch kraftvolles "Durchreißen" der Verriegelungshülse oder durch zwei schnell aufeinander folgende Knopfdrücke fehlbedient bzw. überlistet werden kann. Das bedeutet: Sicherheitsgefährdende Bedienfehler sind zwingend ausgeschlossen. Diese Sicherheitskupplung erfüllt damit uneingeschränkt die Sicherheitsanforderungen gemäß DIN EN 983 "Sicherheitstechnische Anforderungen an fluidische Anlagen und deren Bauteile."

29.01.2001 - Lebensmittelschlauch aus Edelstahl

Beurteilung der Reinigungsfähigkeit durch die TU München mit "sehr gut"

Anwendung
Dieser Edelstahlschlauch wurde speziell für die Anforderungen der Getränke- und Lebensmittelindustrie ausgelegt. Eine der wichtigsten Voraussetzungen ist in diesem Bereich die absolut rückstandsfreie Reinigung. Er wird überall dort eingesetzt, wo für flüssige Lebensmittel flexible Leitungen benötigt werden, wie z.B. in Ab- oder Umfüllanlagen sowie bei der flexiblen Verbrückung von Paneelen. Die Reinigungsfähigkeit wurde durch die TU München-Weihenstephan, Institut für Maschinen- und Apparatekunde, mit einem "sehr gut" beurteilt.

Schlauchaufbau
Ringgewellter Edelstahlschlauch aus stumpfgeschweißtem Rohr. Wahlweise mit einfacher Edelstahl-Umflechtung, Kunststoffummantelung oder äußerer Runddrahtwendel.

Besondere Eigenschaften

  • sehr gute Reinigungsfähigkeit durch besondere Wellengeometrie
  • Reinigung durch CIP-Verfahren möglich
  • absolute Temperatur-, Korrosions- und Alterungsbeständigkeit
  • leichte Handhabung durch geringes Gewicht und kleine Biegeradien
  • elektrisch leitfähig
  • vakuumfest
  • grat- und spaltfreie Schweißverbindungen in Lebensmittelqualität
  • strömungstechnisch günstiger Übergang zwischen Edelstahlschlauch und Anschlussarmaturen

Anschlussteile
Milchrohrverschraubungen nach DIN 11851 oder Klemmverbindungen nach DIN 32876 aus Edelstahl. Alternativ auch mit Anschlüssen nach Kundenspezifiktion lieferbar.

Anschlusstechnik
Schweißverbindung nach DIN 2827 in grat- und spaltfreier Ausführung. Durch diese strömungstechnisch günstige Anschlusstechnik wird die Ansammlung von Rückständen am Übergang Schlauch - Anschlussarmatur verhindert.

Technische Parameter

25
32

Der Vergleich der technischen Parameter mit herkömmlichen Elastomerschläuchen wird Sie überzeugen.

 

30.11.2000 - Schlauchleitung mit Griff

  1. Schlauchleitungen in der chemische Industrie können an der Außendecke mit gesundheitsgefährdeten Produkten behaftet sein. Ein definiertes Anfassen an einem Griff vermindert das Risiko von Verätzungen.
  2. Besseres Handling beim Andocken der Schlauchleitung an Anlagenteile.
  3. Der Griff ist leicht montierbar und kann mit einem Knickschutz und einem Aufnahmesystem für Balancer ergänzt werden.
  4. Der Griff dient gleichzeitig als Prallschutz für empfindlichen Kupplungen z.B. Tankwagenkupplung Typ „ VK“ mit E-CTFE-Beschichtung